3tn und Lankhorst: Datenintegration erhöht die Arbeitssicherheit im Coillager

3tn and Lankhorst: Integration of data increases safety in the coil store

Lagermanagement-System stellt das sichere Lagern von Coils sicher.
Warehouse management system assures safety in coil stores

weiterlesen

Holzwickede, 11. September 2017    3tn hat die mechanischen Daten der KLP® Coillagersysteme von Lankhorst in sein Lagermanagement-System TWMS/metals integriert. So werden bei der Konfiguration des Coillagers Eingabefehler vermieden und es ist sichergestellt, dass Coils nur an Lagerplätzen gelagert werden, die die Anforderungen an höchste Arbeitssicherheit erfüllen. Erste Erfahrungen bei der voestalpine zeigen, dass die Integration außerdem Zeit spart.

Das Lager-Management-System TWMS/metals von 3tn optimiert die Lagerung der Coils. Dabei berechnet die Software für jeden Lastzustand und jede einzelne Lagermulde deren Belastung einschließlich des resultierenden Kraftwinkels.

Bei der Konfiguration des Lager-Management-Systems mussten die Rahmenbedingungen für die Coilmulden – zum Beispiel der minimale und der maximaler Coildurchmesser, zulässige Last und resultierende Kraftvektoren – sowie eine Vielzahl anderer Einzelwerte bisher manuell eingegeben werden. Dabei konnten Fehleingaben die Sicherheit im Coillager gefährden.

Deshalb hat 3tn die mechanischen Daten der in Walzwerken weit verbreiteten KLP® Coillager-Systeme von Lankhorst Mouldings jetzt in sein Lagermanagement-System TWMS/metals implementiert. Beim Konfigurieren des Coillagers sind per Mausklick die Daten der KLP® Coillagersysteme von Lankhorst sowie des KLP® RollStop Systems und der KLP® Rollblocks, verfügbar – sie brauchen nicht erneut eingegeben zu werden.

Mit der Integration der Daten steigert 3tn die Arbeitssicherheit in mehreren Schritten: Zunächst sind die Nutzer sicher, dass die Daten der einzelnen Komponenten korrekt eingegeben sind. Außerdem haben sie nur Zugriff auf diejenigen KLP® Lagersysteme, die im Werk vorhanden sind. Dieses Vorkonfigurieren reduziert die Verwechslungsgefahr bereits deutlich, denn einige Komponenten sehen auf den ersten Blick fast ähnlich aus, haben aber unterschiedliche Eigenschaften, zum Beispiel in Bezug auf die maximale Last oder die zulässige Coiltemperatur.

Beim anschließenden Anlegen der einzelnen Reihen des Lagers warnt das System bei einer falschen Konfiguration, wenn zum Beispiel ein Platz für Coils mit einem Durchmesser von 2.000 mm vorgesehen werden soll, der Muldentyp aber nur 1.800 mm erlaubt.

Außerdem erleichtert die Integration der Daten die Arbeit der Nutzer wesentlich: Sie wählen aus einer Liste nur noch den entsprechenden Artikel aus und konfigurieren das Lager mit wenigen Mausklicks Dabei können sie die Randbedingungen für jeden Lagerplatz individuell definieren, zum Beispiel für den Fall, dass in einem bestimmten Lagerbereich (zum Beispiel in einem Sperrlager) nur einlagig gelagert werden darf.

Bas Brouwer, der Business Unit Manager „Steel Industry“ bei Lankhorst Mouldings, sieht viele Berührungspunkte zwischen Lagermanagement und Coillagerung: „Unsere Produkte und auch die Lagermanagement-Systeme von 3tn sind weltweit in vielen Werken im Einsatz. Da war es nur konsequent, beide Systeme zusammenzuführen. Ob warm- oder kaltgewalzte, verzinkte oder beschichtete Coils gelagert werden, einzeln, zwei- oder dreilagig – für alle Einsatzfälle bieten wir gemeinsam höchste Arbeitssicherheit.“

Auch für Thorsten Tönjes, einen der beiden Geschäftsführer von 3tn, hat die Arbeitssicherheit im Coillager einen hohen Stellenwert: „Wir berechnen für jedes Coil, welche Kräfte auf die Lagermulden wirken, und Lankhorst hat große Erfahrung damit, diese Lasten sicher aufzunehmen. Unsere Software und die Hardware von Lankhorst sind jetzt in einem einzigen Prozess integriert, das erhöht die ohnehin schon hohe Sicherheit unserer Systeme weiter.“

Für das Werk Linz der voestalpine Stahl GmbH hat Lankhorst Mouldings bereits viele KLP® Lagersysteme geliefert. Zurzeit stattet 3tn 28 Hallen mit seinem Lagermanagement-System TWMS/metals aus. Hier ist die Datenintegration zum ersten Mal realisiert.

Die voestalpine Stahl GmbH verfügt jetzt über ein zentrales Management-Werkzeug, mit dem die Lagermanagement-Systeme von 3tn in den einzelnen Hallen vorparametriert werden. So können dort auch nur die tatsächlich vorhandenen Muldentypen angeklickt werden. Das erhöht die Arbeitssicherheit, außerdem ist die Bedienung einfach und Fehlbedienungen sind so gut wie ausgeschlossen.“

4.600 Zeichen einschließlich Leerzeichen und Vorspann

Kontakt:

3tn Industriesoftware GmbH
Thorsten Tönjes
Gottlieb-Daimler-Straße 17
59439 Holzwickede
Fon:  +49.2301.91261-0
Fax:  +49.2301.91261-11
www.3tn.de
E-Mail: info@3tn.de

Ansprechpartner für die Presse:

VIP Kommunikation
Dr.-Ing. Uwe Stein
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
Fon: +49.241.89468-55
Fax: +49.241.89468-44
www.vip-kommunikation.de
E-Mail: stein@vip-kommunikation.de

Hintergrund:

Das Lagermanagementsystem TWMS/metals von 3tn steuert die Abläufe im Lager optimal. Es ermöglicht das zielgerichtete und fachgerechte Lagern und die effiziente Nutzung der vorhandenen Lagerfläche hallenübergreifend oder sogar werksweit. Außerdem optimiert TWMS/metals die Kranspiele, vermeidet unnötiges Umlagern, minimiert so präventiv Beschädigungen beim Lagerprozess und beschleunigt die Transportvorgänge. Darüber hinaus schafft es Transparenz, denn alle Informationen sind sofort verfügbar und alle Vorgänge sind nachvollziehbar. Gleichzeitig reduziert das System den Suchaufwand gegen Null.

3tn hat TWMS/metals speziell für die Metallindustrie entwickelt. Das System ist für alle branchenüblichen Produkte, Transportmittel oder Lagerkonfigurationen vorbereitet. Es kommuniziert auf der einen Seite mit ERP- und MES-Systemen, auf der anderen Seite mit der Basisautomatisierung und der Sensorik.

Eines der zentralen Elemente von TWMS/metals ist die Visualisierung der Lager in einer realitätsnahen Echtzeit-3D-Darstellung. In den Krankanzeln wird die aktuelle Lagersituation aus der momentanen Perspektive der Kranfahrer angezeigt. Sie werden mit Pfeilen von Position zu Position geleitet, außerdem werden ihnen alle Informationen eingeblendet, die sie zum Bearbeiten des jeweiligen Auftrags benötigen.

Hintergrund: 1.200 Zeichen einschließlich Leerzeichen

Über 3tn

Thomas Niepmann und Thorsten Tönjes gründeten 3tn 1999, nachdem beide über mehrere Jahre gemeinsame Projekte zum Lagermanagement in der Metallindustrie realisiert hatten.

Die Gründungsidee war, kundenspezifische Softwarelösungen zur Optimierung des Lagermanagements zu entwickeln, die von Grund auf an die Bedürfnisse der Metallindustrie angepasst sind. 3tn verfolgt diese Philosophie bis heute konsequent.

Im Team von 3tn arbeiten Softwareentwickler, Informatiker, Elek­trotechniker und Ingenieure. Ihre Kompetenz umfasst alle Stufen eines Projektes von Analysen und Machbarkeitsstudien über die Softwareentwicklung bis hin zu Projektabwicklung, Inbetriebnahme und Benutzerschulung. Erfahrene Techniker gewährleisten umfangreichen After-Sales-Support und ständige Rufbereitschaft.

Über Lankhorst Mouldings

Lankhorst Mouldings, der Hersteller der KLP® Kunststoffprodukte für die Industrie, hat 1981 ersten wiederverwertbaren Keile für die Coillagerung entwickelt, weil ein lokales Stahlwerk die vorher verwendeten Holzkeile ersetzen wollte, um die Sicherheit im Coillager zu erhöhen.

Heute sind die KLP® Coillagersysteme von Lankhorst rund um den Erdball zu finden. Stahlhersteller, Stahlverarbeiter und Stahlhändler verwenden die Lagersysteme aus dem niederländischen Sneek höchst erfolgreich. Die Kunden von Lankhorst Mouldings ziehen aus der breiten Produktpalette und der jahrzehntelangen Erfahrung der Mitarbeiter hohen Nutzen: hohe Sicherheit, optimale Flexibilität und äußerst lange Lebensdauer der Systeme.

Zu den Produkten zählen unter anderem: KLP® RollStop System, KLP® Rollblocks, KLP® RollCradle System, KLP® Storageblocks & Oiltrays, KLP® CoilWedge System, KLP® Coilwedges, KLP® Storagebeams, KLP® Slitcoilcarriers, KLP® Coilcarriers, KLP® Coil Carrier Connect und KLP® Rollpallets.
Mehr Infos: www.coilstorage.com/de

Darüber hinaus produziert Lankhorst eine breite Palette von Kunststoffprodukten für die Lagerung von Rohren und Anwendungen im Wasserbau, der Offshore- und der Eisenbahnindustrie.

Abbildungen

Bild 1:    TWMS/metals von 3tn ermöglicht das zielgerichtete und fachgerechte Lagern von Coils und Brammen sowie die effiziente Nutzung der vorhandenen Lagerfläche hallenübergreifend oder sogar werksweit.

Dateiname: IMG_3002.jpg

 

Bild 2:    TWMS/metals berechnet für jeden Lastzustand und jede einzelne Lagermulde deren Belastung einschließlich des resultierenden Kraftwinkels.

Dateiname: 3tn 1.png

 

Bild 3:    Ganz besonders beim Stapeln von Coils in mehreren Lagen ist höchste Sicherheit unabdingbar.

Dateiname: 3tn DSC02309.jpg

 

Bild 4a:   Die sichere Lagerung von Coils beruht auf einer Fülle von Parametern. Da sie im System hinterlegt sind, kann es nicht zu Fehleingaben kommen.

Dateiname: 3tn 2a.png

 

Bild 4b:  Die sichere Lagerung von Coils beruht auf einer Fülle von Parametern. Da sie im System hinterlegt sind, eliminiert TWMS/metals Fehleingaben.

Dateiname: 3tn 4a.png

 

Bildrechte: 

Bilder 1: Lankhorst,
Bilder 2, 4a und 4b: 3tn,
Bild 3: voestalpine AG

read more

Holzwickede, Germany, September 11, 2017    3tn has integrated the mechanical data of Lankhorst KLP® coil storage systems into its TWMS/metals warehouse management system. Integration of the data rules out the risk of entering wrong data when configuring a management system for a coil store. As a further benefit it ensures that no coils will be placed in a storage position that does not fulfill the required high safety standards. First experience at voestalpine has shown that the data integration also saves time.

The 3tn TWMS/metals warehouse management system optimizes coil storage. For each load case and storage place, the software calculates the loads acting on the coil stops and the resulting force vectors.

The configuration of a TWMS/metals warehouse management system used to entail the manual entry of a great number of values, among others minimum and maximum coil diameters, maximum load and the resulting force vectors for the coil cradles, wedges, stops, etc in use. Any incorrect data input was a potential safety hazard.

3tn has now integrated the mechanical data of the commonly used KLP® coil storage systems from Lankhorst Mouldings into its TWMS/metals warehouse management system. When configuring a coil store, the data of Lankhorst’s KLP® coil storage systems, KLP® RollStop systems or KLP® Rollblocks can now be simply clicked on with the mouse. Re-entering of data is not necessary.  

By integrating these values, 3tn enhances safety in various respects: First of all, the users can be sure that the data of each component has been correctly entered. Only data of those KLP® systems actually in use in the mill are stored in the system. Pre-configuring the system in this way largely reduces the risk of mistaking components that look very much alike but have different properties, for example, in terms of maximum allowable load or coil temperature.

Later on, when the storage rows are being arranged, the system will send out a warning in case the elements are not properly configured; for example, in case a coil stop designed for coil diameters of up to 1,800 mm is intended to accommodate coil diameters of up 2,000 mm.

The integrated storage system data also makes work easier for the users: They simply choose the required items from a list and configure the warehouse with a few clicks on the mouse. Nevertheless, they still have the flexibility to define specific rules for each individual storage place. It is possible, for example, to specify for a certain area that the coils may not be stacked, for example, in an area where blocked coils are stored.

Bas Brouwer, Manager of the “Steel Industry” Business Unit at Lankhorst Mouldings, sees many synergies between warehouse management and coil storage: “Our products and the warehouse management systems from 3tn are in use in numerous mills around the globe. Therefore it was only logical to combine the two systems. Whether hot or cold-rolled, galvanized or coated coils, single layer or two or three level stacking – for all storage options, we jointly offer our customers a maximum of safety.”

Also for Thorsten Tönjes, one of the two Managing Directors of 3tn, safety in the coil store is a key issue: “We calculate for each coil the loads acting on the coil stops, and Lankhorst has the expertise to guarantee that the stops will safely accommodate these loads. 3tn software and Lankhorst hardware have been combined within one common process. This will take the already high safety of our systems to the next level.”

At its Linz steelworks, voestalpine Stahl GmbH has in operation numerous KLP® storage systems from Lankhorst Mouldings. 3tn is currently implementing TWMS/metals in 28 warehouses of the mill, for the first time integrating KLP® data.

This provides voestalpine Stahl GmbH a central management tool capable of pre-setting the parameters for the 3tn warehouse management system in the various warehousing areas and ensuring that only those coil stop types physically available in the mill can be clicked on. This enhances safety, makes for more ease of operation and practically rules out the risk of errors.

670 words including introduction

Contact:

3tn Industriesoftware GmbH
Thorsten Tönjes
Gottlieb-Daimler-Straße 17
D-59439 Holzwickede/Germany
Fon: +49.2301.91261-0
Fax: +49.2301.91261-11
www.3tn.de
E-mail: info@3tn.de

Press contact:

VIP Kommunikation
Dr.-Ing. Uwe Stein
Dennewartstraße 25-27
D-52068 Aachen/Germany
Fon: +49.241.89468-55
Fax: +49.241.89468-44
www.vip-kommunikation.de
E-mail: stein@vip-kommunikation.de

Background:

The TWMS/metals transport and warehouse management system optimizes warehousing processes. All storage activities are straightforward and in line with the requirements of the product. Most efficient use is made of the storage space available in various warehouses or even plant-wide. TWMS/metals also optimizes crane movements, avoids unnecessary shifting operations, preventively minimizing storage damage, and accelerates the transports. All processes become transparent because the system makes all information readily available and all activities intuitively comprehensible, while reducing searching to virtually zero.

3tn developed TWMS/metals specifically for the metals industry. The system comes preconfigured for all products, means of transport and warehouse arrangements common in that industry. In one direction, it communicates with ERP and MES systems and, in the other direction, with the basic automation systems and the sensor equipment.

A central element of TWMS/metals is the visualization of warehouses in real time as near-reality 3D views. In the crane cabins, the current warehouse situation is displayed exactly as seen by the crane operators. Arrows guide the crane operators from one position to the next, while all information they need for processing an order is being displayed.

Background: 180 words

About 3tn

Thomas Niepmann and Thorsten Tönjes founded 3tn in 1999, after working together for several years on warehouse management projects in the metals industry.

Their business plan was to develop customized warehouse optimization software, specifically tailored to the requirements of the metals industry. This philosophy has been consistently followed ever since.

The 3tn team consists of software developers, computer scientists, electrical technicians and engineers. They bring expertise to bear in all stages of a project: analyses and feasibility studies, software development, project management, commissioning, and user training. Experienced technicians ensure comprehensive after-sales support and 24/7 service.

About Lankhorst Mouldings

In 1981, Lankhorst Mouldings, manufacturers of KLP® plastic products for industrial applications, developed the first recyclable stops for coil stores. The development was kicked off by the decision of a local steel mill to replace the wooden stops it was using in its coil stores at that time with safer ones.

Today, KLP® coil storage systems from Lankhorst are found in mills around the globe. Storage systems from Lankhorst, which is based in Sneek in the Netherlands, are successfully in use at numerous the steel producers and processors, and traders of steel products. Customers of Lankhorst Mouldings benefit in many ways from the company’s wide range of products and longstanding experience: the systems provide utmost safety and flexibility and excel in terms of longevity.

Lankhorst products include: KLP® RollStop System, KLP® Rollblocks, KLP® RollCradle System, KLP® Storageblocks & Oiltrays, KLP® CoilWedge System, KLP® Coilwedges, KLP® Storagebeams, KLP® Slitcoilcarriers, KLP® Coilcarriers, KLP® Coil Carrier Connect and KLP® Rollpallets.
More information at: www.coilstorage.com/de

In addition to the above listed products, Lankhorst’s portfolio includes plastic products for pipe storage and for use in marine engineering and industries such as offshore and railway.

Photos

Fig. 1:    With TWMS/metals from 3tn, coils and slabs can be stored in a straightforward way and in line with the requirements of the product. Most efficient use is made of the storage space available in various warehouses or even plant-wide.

File name: IMG_3002.jpg

 

Fig. 2:    For each load case and storage place, TWMS/metals calculates the load acting on the coil stops and the resulting force vectors.

Dateiname: 3tn 1.png

 

Fig. 3:    Especially when coils are stacked in several layers safety is critical.

File name: DSCF5788.jpg

 

Fig. 4a:  Safe coil storage relies on a multitude of parameters. As the parameters are stored within the system, input errors can be reliably ruled out.

File name: 3tn 2.png

 

Fig. 4b: Safe coil storage relies on a multitude of parameters. By storing the parameters within the system, TWMS/metals rules out the risk of input errors.

File name: 3tn 4.png

 

Copyright photos:  Figure 1: Lankhorst,
figures 2, 4a and 4b: 3tn
figure 3: voestalpine AG

3tn und GIPA unter einem Dach

3tn and GIPA under one roof

3tn erweitert das Produktspektrum um die Kranautomatisierung.
3tn adds crane automation to product portfolio

weiterlesen

Holzwickede, 20. Juni 2017    3tn, der Hersteller des Lagermanagement-Systems TWMS/metals, hat zum 29. Mai die GIPA – Gesellschaft für Industrie- und Prozessautomation mbH – als Tochterunternehmen übernommen. So festigen beide Unternehmen ihre bereits lange andauernde Partnerschaft und bieten ihren Kunden jetzt Lösungen aus einer Hand für effiziente Lagermanagementlösungen in der Metallindustrie.

Seit 18 Jahren arbeiten 3tn und GIPA erfolgreich zusammen. Viele gemeinsame Projekte in der Stahlindustrie, bei denen die Systeme zur Kransteuerung von GIPA in verschiedensten Automatisierungsstufen vom 3tn Lagermanagement-System TWMS/metals genutzt werden, zeugen von der über lange Zeit guten Kooperation beider Unternehmen.

Um die erfolgreiche Zusammenarbeit weiter zu festigen und in Zukunft innovative Lagermanagement-Systeme und Automatisierungstechnik aus einem Guss anbieten zu können, hat 3tn am 29. Mai 100 Prozent der Geschäftsanteile der GIPA mbH erworben. GIPA behält ihr Produkt- und Dienstleistungsspektrum unverändert bei und wird auch weiterhin Aufträge bearbeiten, die nicht in Zusammenhang mit 3tn stehen, so zum Beispiel auch Kranausrüstungen im kerntechnischen Umfeld.

Thorsten Tönjes und Thomas Niepmann, die Gründer und Geschäftsführer von 3tn, übernehmen auch die Leitung der GIPA. Sie werden vom verbleibenden Geschäftsführer Wolfgang Hagedorn unterstützt, der weiterhin sein technisches Know-how einbringt. So ist größtmögliche Kontinuität gewährleistet.

Die Kunden von 3tn profitieren von der noch engeren Verzahnung des Lagermanagement-Systems TWMS/metals mit der unterlagerten Basisautomatisierung. Das vereinfacht Schnittstellen, reduziert den Abstimmungsbedarf bei der Projektabwicklung und verkürzt die Lieferkette.

Thorsten Tönjes sieht in der Zusammenarbeit hohes Potenzial für beide Firmen: „Für unsere gemeinsamen Kunden bedeutet das: Hard- und Software kommen in Zukunft aus einer Hand. Außerdem können wir einfacher innovative, kostengünstige Lösungen anbieten und das Thema „Intralogistik in der Metallindustrie“ gemeinsam weiterentwickeln.“

Die Kunden haben weiterhin die Möglichkeit, alternativ zum Erwerb einer 3tn-Komplettlösung die Automatisierungstechnik selbst beizustellen.

Über GIPA

Die 1996 gegründete GIPA – Gesellschaft für Industrie- und Prozessautomation mbH – ist ein Ingenieurbüro und Softwarehaus für Elektrotechnik und Automation in der Industrie.

Ein Schwerpunkt der Tätigkeit ist die Softwareentwicklung und die Lieferung von Funktionseinheiten für Prozesskrane, zum Beispiel in der Metallindustrie, auf Schiffswerften oder im kerntechnischen Umfeld. Hierzu zählen die Erfassung der Position der Krane, die Sensorik, die Datenübertragung zu Lagermanagement-Systemen und die Visualisierung in allen Automatisierungsstufen bis hin zum automatischen, kranfahrerlosen Betrieb.

Das Leistungsspektrum umfasst alle Projektschritte von der Beratung über die Projektierung, die Softwareerstellung und den Schaltschrankbau bis zu Service und Wartung.

Über 3tn

Thomas Niepmann und Thorsten Tönjes haben 3tn 1999 gegründet, nachdem beide über mehrere Jahre gemeinsame Projekte zum Lagermanagement in der Metallindustrie realisiert hatten.

Die Gründungsidee war, kundenspezifische Softwarelösungen zur Optimierung des Lagermanagements zu entwickeln, die von Grund auf an die Bedürfnisse der Metallindustrie angepasst sind. 3tn verfolgt diese Philosophie bis heute konsequent.

Im Team von 3tn arbeiten Softwareentwickler, Informatiker, Elektrotechniker und Ingenieure. Ihre Kompetenz umfasst alle Stufen eines Projektes von Analysen und Machbarkeitsstudien über die Softwareentwicklung bis hin zu Projektabwicklung, Inbetriebnahme und Benutzerschulung. Erfahrene Techniker gewährleisten umfangreichen After-Sales-Support und ständige Rufbereitschaft.

 

Kontakt:

3tn Industriesoftware GmbH
Thorsten Tönjes
Gottlieb-Daimler-Straße 17
59439 Holzwickede
Fon:  +49.2301.91261-0
Fax:  +49.2301.91261-11
www.3tn.de
E-Mail: info@3tn.de

Ansprechpartner für die Presse:

VIP Kommunikation
Dr.-Ing. Uwe Stein
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
Fon: +49.241.89468-55
Fax: +49.241.89468-44
www.vip-kommunikation.de
E-Mail: stein@vip-kommunikation.de

read more

Holzwickede, Germany, June 20, 2017    3tn, providers of the TWMS/metals warehouse management system, have taken over GIPA – Gesellschaft für Industrie- und Prozessautomation mbH. As from May 29, 2017, GIPA has been operating as a subsidiary of 3tn. With this transaction, the two companies have consolidated their long-standing partnership. Now they can offer efficient warehouse management solutions for the metals industry from a single source.

3tn and GIPA can look back on 18 years of successful cooperation. Numerous 3tn TWMS/metals projects in the steel industry implemented with crane automation systems from GIPA at any automation level testify to the long-standing partnership between the two companies.

On May 29, 3tn acquired all of the assets of GIPA mbH in order to further foster the successful relationship and be able in the future to offer innovative warehouse management systems complete with perfectly tailored automation solutions. GIPA will offer the same product and service portfolio as before and continue to serve customers separate from 3tn, for example as supplier of crane equipment for in the environment of nuclear power generation.

Thorsten Tönjes and Thomas Niepmann, the founders and managing directors of 3tn, will also be managing directors of GIPA. They will be supported by Wolfgang Hagedorn, who will continue to act as GIPA managing director and provide his technological know-how in order to ensure maximum continuity of business.

3tn customers will benefit from the new situation in various ways: TWMS/metals systems and the underlying basic automation will be even better harmonized, resulting in smoother interfaces, easier coordination during the project phase and a shorter supply chain.

Thorsten Tönjes sees great potential for both companies: “For our joint customers, this means that hardware and software will come from the same source. With both companies operating under the same roof, it will be easier for us to offer innovative and cost-efficient solutions and to join forces to bring forward developments in the field of intralogistics in the metals industry.”

As in the past, the customers may choose between buying 3tn warehouse management systems complete with all associated automation or sourcing the automation systems from a third party.

2,200 characters including blanks and introduction

About GIPA

GIPA – Gesellschaft für Industrie- und Prozessautomation mbH, founded in 1996, specializes in engineering and software solutions for electrical and automation systems in industrial plants.

A main business activity is the development of software solutions and the supply of functional units for cranes used in production processes, for example in the metals industry, in shipyards or in the environment of nuclear power generation. Functionalities implemented in the systems include tracking of the crane positions and the associated sensor equipment, data transfer into warehouse management systems, visualization at all levels of automation and fully automatic, driver-less crane operation.

The service offer covers all project stages from consulting, planning, software development and supply of the control cabinets to after-sales and maintenance services.

About 3tn

Thomas Niepmann and Thorsten Tönjes founded 3tn in 1999, after working together for several years on warehouse management projects in the metals industry.

Their business plan was to develop customized warehouse optimization software, specifically tailored to the requirements of the metals industry. This philosophy has been consistently followed ever since.

The 3tn team consists of software developers, computer scientists, electrical technicians and engineers. They bring expertise in all stages of a project: analyses and feasibility studies, software development, project management, commissioning, and user training. Experienced technicians ensure comprehensive after-sales support and 24/7 service.

 

Contact:

3tn Industriesoftware GmbH
Thorsten Tönjes
Gottlieb-Daimler-Straße 17
D-59439 Holzwickede/Germany
Fon:  +49.2301.91261-0
Fax:  +49.2301.91261-11
www.3tn.de
E-mail: info@3tn.de

Press contact:

VIP Kommunikation
Dr.-Ing. Uwe Stein
Dennewartstraße 25-27
D-52068 Aachen/Germany
Fon: +49.241.89468-55
Fax: +49.241.89468-44
www.vip-kommunikation.de
E-mail: stein@vip-kommunikation.de